abrauchen.de - Die Filmdatenbank


Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All

Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All - Filmposter zu 'Andromeda - Tödl

SciFi | USA | 1971

In New Mexiko stürzt eine amerikanische Raumsonde mit einem fremdartigen Virus ab. Es vernichtet bis auf einen Säugling und einen Trinker eine Kleinstadt. Vier Forscher untersuchen in einem unterirdischen Labor das "Andromeda" genannte Killer-Virus.

Mit dem Absturz einer amerikanischen Raumkapsel in New Mexiko gelangt ein außerirdischer Organismus auf die Erde. Bis auf einen Säugling und einen Trunkenbold werden alle Einwohner der Kleinstadt Piedmont ausgelöscht.
Viele Jahre vor diesem Ereignis hat eine Gruppe von herausragenden Wissenschaftlern unter der Leitung von Dr. Jeremy Stone eine sichere unterirdische Laboranlage für den Fall, dass eine außerirdische biologische Lebensform nach einer Weltraummission auf die Erde gelangt, bauen lassen. Stone und sein Team, bestehend aus Dr. Charles Dutton, Dr. Mark Hall und Dr. Ruth Leavitt, versuchen nun in dem als "Wildfire" bekannten Labor das Virus von den zwei Überlebenden zu isolieren. Sie wollen feststellen, warum gerade diese beiden überlebt haben…
Die Forscher merken nicht, dass das Virus, das sie Andromeda" nennen, bereits mutiert ist und eine große Gefahr darstellt, denn das Labor ist mit einer nuklearen Selbstzerstörungsanlage für den Notfall ausgestattet. Als der Selbstzerstörungsmechanismus ausgelöst wird, beginnt ein gnadenloser Wettlauf mit der Zeit…

Hintergrundinformationen:

Der Science-Fiction-Film "Andromeda - Tödlicher Staub aus dem All" entstand nach dem Roman "Andromeda" (1969) des amerikanischen Autors Michael Crichton.
Die britische Musikgruppe "Apollo 440" verwendete 1995 für das Lied "Ain’t Talkin’ ’Bout Dub" folgenden Satz aus der englischen Originalversion des Films: "Let’s go back to the rock and see it at 440" (Lassen Sie uns den Stein noch mal bei 440-facher Vergrößerung ansehen).
Im Jahr 2008 wurde der Stoff erneut als zweiteiliger Science-Fiction-Film für das Fernsehen mit Benjamin Bratt in der Hauptrolle verfilmt. Regie führte Mikael Salomon. Die Premiere des Remakes fand am 26. und 27. Mai 2008 im amerikanischen Fernsehen auf dem Kabelsender A&E und am 20. Oktober 2010 im deutschen Fernsehen auf RTL II statt. Zuvor wurde die Neuverfilmung bereits in Australien und Großbritannien ausgestrahlt.

Originaltitel:

The Andromeda Strain

Regie:

Darsteller:

Produktion:

Drehbuch:

Musik: