abrauchen.de - Die Filmdatenbank


Deutschland im Jahre Null

Deutschland im Jahre Null - Filmplakat

Drama | Italien | 1948

Der 12-jährige Edmund Köhler (Edmund Moeschke) lebt mit seiner Familie in einer Mietswohnung von Herrn Rademacher (Hans Sangen) unter katastrophalen Verhältnissen. Da sein Vater (Ernst Pittschau) krank und bettlägerig ist, sein Bruder Karl-Heinz (Franz-Otto Krüger) befürchtet von den Alliierten als ehemaliger Wehrmachtssoldat verhaftet zu werden und seine Schwester Eva (Ingetraud Hinze) sich um Haushalt und Vater kümmert, versucht Edmund die Familie so gut es geht zu unterstützen. Mit seinem Freund Jo (Jo Herbst) und Christl (Christl Merker) streift er durch die Trümmer der Hauptstadt, um Zigaretten und Lebensmittel auszutreiben. Dann schlägt ihm sein ehemaliger Lehrer Enning (Erich Gühne) ein Geschäft vor.

Hintergrundinformationen:

Der Titel des Films lehnt sich an das Buch "L'an zéro de l'Allemagne" (deutsch: "Die Stunde Null Deutschlands") des französischern Philosophen Edgar Morin an.
Gedreht wurde 1947 an Originalschauplätzen im zerbombten Berlin.
"Deutschland im Jahre Null" wurde im "Filmkanon der Bundeszentrale für politische Bildung" zur verbesserten schulischen Vermittlung von Filmkompetenz aufgenommen.

Originaltitel:

Germania anno zero

Alternativtitel:

Regie:

Darsteller:

Produktion:

Drehbuch:

Musik: