abrauchen.de - Die Filmdatenbank





Abbitte

Abbitte - Filmplakat

Bewertung

Drama, Romanze, Krieg | Großbritannien, Frankreich | 2007

England 1935: Die 13-jährige Briony Tallis (Saoirse Ronan) beobachtet, wie sich ihre Schwester Cecila (Keira Knightley) und ihr Schwarm Robbie Turner (James McAvoy) näher kommen. Als ihre Cousine vergewaltigt wird, beschuldigt sie aus Eifersucht Robbie.

England im Jahre 1935: Die 13-jährige Briony Tallis möchte Schriftstellerin werden. Sie lebt mit ihrer Familie in einem vornehmen Anwesen in Südengland und. Eines Tages beobachtet sie aus dem Fenster ihres Zimmers eine erotische Szene zwischen ihrer älteren Schwester Cecila und ihrem Schwarm Robbie Turner, dem gebildeten Sohn der Haushälterin. Als sie zudem einen Brief von Robbie liest, in dem er seine sexuellen Wünsche bezüglich Cecilia beschreibt, ist sie eifersüchtig und sinnt auf Rache. Dann wird ihre Cousine Lola vergewaltigt. Aufgrund Brionys Beschuldigungen wird Robbie unschuldig verurteilt.
Als der Zweite Weltkrieg ausbricht wird Robbie vor die Wahl gestellt: Entweder er bleibt im Gefängnis oder er kämpft als Teil eines britischen Expeditionskorps an der Front in Frankreich. Robbie entscheidet sich für die Armee. Cecilia, die jeglichen Kontakt zu Briony und ihren Eltern verweigert, arbeitet inzwischen als Krankenschwester für verwundete britische Soldaten in London. Briony sieht ihren Irrtum mittlerweile ein und wird sich langsam des tragischen Ausmaßes ihres Handelns bewusst. Von schweren Schuldgefühlen geplagt, meldet sie sich ebenfalls als Kriegskrankenschwester in der Hoffnung, Robbie auf diesem Wege zu treffen und ihren Fehler wieder gut machen zu können.
Brinoy schafft es, Cecilia ausfindig zu machen. Sie besucht ihre Schwester in deren Wohnung. Dort trifft sie auch Robbie, der gerade Urlaub von der Front hat. Demütig und flehentlich leistet Briony Abbitte und hofft auf Vergebung ihrer Schuld…

Hintergrundinformationen:

Film nach dem gleichnamigen Roman von Ian McEwan.

Originaltitel:

Atonement

Alternativtitel:

Regie:

Darsteller:

Produktion:

Drehbuch:

Musik:

Bewertung:

3.5 von 5 Punkten, Anzahl: 2

Reviews:

Kurzreview von Rauche

(03.04.2013)

Ruhig gedreht, technisch zum Teil eine Meisterleistung (ich erinnere da an die schnittlose Szene am Strand) und todtraurig. Bei emotional zarten Gemütern wird die eine oder andere Träne fließen.