abrauchen.de - Die Filmdatenbank


Partnertausch

Deutschland | 2007

Andreas und Olaf sind beste Freunde. Nach einer gemeinsamen Schulzeit trennten sich ihre Wege zwar kurzfristig, doch nun arbeiten beide im gleichen Betrieb, einer Zuckerfabrik: Olaf (Pierre Besson) als Geschäftsführer, Andreas (Bjarne Mädel) als leitender Angestellter.
Manu war Andreas' große Liebe und sie ist es auch geblieben. Nun ist er schon weit über zehn Jahre mit Manu verheiratet und hat mit ihr einen gemeinsamen Sohn, Peer (Alexander Schulz). Bei Manu war es Liebe auf den zweiten Blick: Eine Art Liebe, die sie für besonders dauerhaft hält. Der Draufgänger Olaf und die romantische Doreen (Nadeshda Brennicke) sind ebenfalls schon lange verheiratet. Drum wundert es keinen, als Olaf an einem gemeinsamen Grillplausch den waghalsigen Vorschlag macht, einen Partnertausch vorzunehmen. Was spreche schon dagegen? Man kenne sich schon lange und beide Ehen hätten leicht eingeschlafene Füße.
Manu erstickt ihre Überraschung in einem Lachanfall, Doreen verschluckt ihre Empörung, und Andreas macht gute Miene zu dem unerhörten Vorschlag. Olaf wischt das Thema rasch wieder vom Tisch, doch er hat erreicht, was er sich wünschte: Die Aussicht auf einen Partnertausch lässt keine und keinen wieder los.
Während sich Manu in Rage redet, um Andreas von den Vorzügen eines Partnertauschs für ihre Ehe zu überzeugen, mimt Doreen zunächst die Beleidigte gegenüber Olaf, um sich dann doch für das Unterfangen auszusprechen. Mit allen Mitteln versucht einzig Andreas, sich aus der Sache zu halten. Doch die Begeisterung seiner Frau, Olafs dominante Art und Doreens Zuversicht lassen ihn schlussendlich klein beigeben.
Man verabredet einen Termin, an dem die große Sache stattfinden soll. Und damit es keine Komplikationen danach gibt, beschließen die mutigen Vier, dass über die Nacht nicht gesprochen werden soll. Jeder soll das Geschehene für sich behalten. Während Olaf seinen Körper für die Nacht der Nächte stählt, Manu sich üppigen Vorbereitungen hingibt, und Doreen sich auf eine Nacht mit dem schüchternen Andreas freut, kommen Andreas massive Zweifel. Immer wieder startet er neue Anläufe, um seine Manu zu bremsen. Doch der Zug scheint längst abgefahren. Einzig Andreas ahnt, dass in und nach der entscheidenden Nacht alles anders kommen wird, als es sich die Vier erträumt haben...

Regie:

Darsteller:

Produktion:

Drehbuch:

Musik: