abrauchen.de - Die Filmdatenbank




Nackt unter Wölfen

Nackt unter Wölfen - Filmplakat

Drama | DDR | 1963

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges entdecken Häftlinge im Konzentrationslager Buchenwald einen Koffer. In ihm ist ein jüdisches Waisenkind versteckt. Den Jungen im Lager zu verstecken wäre ein zu gefährliches Unterfangen, andererseits würde die Auslieferung seinen sicheren Tod bedeuten. Die Insassen entscheiden sich gegen die Auslieferung, obwohl dadurch die Selbstbefreiungspläne der Widerstandsgruppe gefährdet werden. Auch nachdem die SS durch Verrat von dem Kind erfährt, können sie den Jungen schützen. Da die Amerikaner täglich näher rücken, scheut sich der Lagerkommandant vor der Erschießung der Widerstandskämpfer. Als das Lager evakuiert werden soll, kommt es zum Aufstand und die Häftlinge und das Kind können sich befreien.

Hintergrundinformationen:

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Bruno Apitz aus dem Jahr 1958.

Originaltitel:

Nackt unter Wölfen

Alternativtitel:

Regie:

Darsteller:

Produktion:

Drehbuch:

Musik: